Browsing Category:

Food

In Food on
20. Mai 2016

Fooddiary

Blog Fooddiary 2

Ich weiss nicht, ob ihr auch so seid, aber ich liebe einfach (leckeres) Essen. Meine Eltern und ich gehen auch öfters gerne Essen, was für mich auf der einen Seite schon normal geworden ist, mich wiederrum aber auch immer wieder freut. Meine Freunde sind immer ganz erstaunt, wenn ich ihnen erzähle, dass wir Mittags schon zum dritten mal in der Woche essen gehen.

Das hängt aber keinesfalls damit zusammen, dass wir keine Lust haben zu kochen. Im Gegenteil ich koche total gerne und mein Vater ist einer der besten Köche, die ich kenne. Meine Mutter ist dann zwar eher die Bäckerin, aber zusammengefasst, machen wir das nicht aus bequemlichkeits Gründen machen, sondern vielmehr aus liebe zum Genuss.

Da es aber nicht immer nur von Restaurant zu Bistro zu Osteria gehen kann, zeige ich euch einen nicht normalen Tag von mir, denn es geht nicht ins Restaurant, sondern es wird zuhause gegessen und das einfach und schlicht.

Zum Frühstück gab es bei mir Quark mit ein paar Hafer-, Dinkel- und Roggenflocken und dazu noch ein paar Erdbeeren. Das ist so ziemlich mein Standardfrühstück, was ich jeden Tag vor der Schule esse. Das Obst variiert je nach Jahreszeit und Appetit. Blog Fooddiary Blog Fooddiary 1

Nach der Schule esse ich meistens alleine, da meine Eltern beide berufstätig sind und mein Vater mich manchmal nur von der Schule abholt und dann direkt wieder fährt. Er ist selbstständig, kann sich seine Zeit also selbst einteilen und das stellt kein Problem für ihn da. Deswegen reicht es manchmal auch für ein Besuch in unserem Lieblingsrestaurant.

Für mich gab es dieses Mal eine Tom Kha Gai Suppe, umfunktioniert zu einem Curry mit Hähnchen und Süßkartoffeln. Eins meiner absoluten Lieblingsgerichte, besonders auch mit Couscous! Fooddiary 4
Am Abend ging es bei mir dann ein bisschen ruhiger zu und da ich keine große Lust hatte etwas zu kochen, gab es einfach mal nur Brot. Schmeckt meiner Meinung nach mit dem richtigen Aufschnitt/Aufstrich auch super. Meine Lieblingsvariation ist Kräuter Bresso mit Finesse Putenaufschnitt und Avocado. Dazu gab es noch ein Brot mit Rührei. Fooddiary 6

Das war nun mein nicht ganz normaler Tag zuhause und mein Essen. In nächster Zeit würde ich auch gerne noch ein paar Rezepte veröffentlichen zu ein paar gesunden Gerichten. Ansonsten wünsche ich euch einen schönen Freitag und einen guten Start ins Wochenende mit viel Sonnenschein.

In Allgemein, Food on
14. März 2016

Cinnamon rolls

IMG_3991

Long time no see. But here we go.

Abseits von healthy, low carb, gluten-free, clean, vegan, non fat, habe ich für euch ein ganz normales Zimtschnecken Rezept und sie sind diese kleine Sünde auf jedenfall wert! Und am besten genießt ihr sie warm oder wie ich zusätzlich noch mit einer Folge Gossip Girl vor dem Fernseher, dick eingekuschelt mit einem Tee. Denn der Fürhling lässt sich ja leider immer noch nicht blicken.

Viel Spass beim Backen und genießt die Zimtschnecken!

IMG_3989

IMG_3994

Rezept:

Für den Teig:

500g Mehl

25g Hefe, frisch

1/4 L Milch

1/2 Tl Salz

75g Zucker

75g butter in Flöckchen

Für die Füllung:

40g Butter, geschmolzen

50g Zucker

1 Pck. Vanillezucker

1 El Zucker

1 Ei zum bestreichen

Aus den ersten 7 Zutaten einen Hefeteig machen und 30-40 Minuten gehen lassen.

Anschließen die geschmolzene Butter mit  Zucker, Vanillezucker und Zimt verrühren.

Den Teig in 3 Teile teilen; jedes Teil zum Rechteck ausrollen und mit der Butter-Zucker-Zimt-Mischung bestreichen. Die Rechtecke von der Längsseite aufrollen.

Stücke von 4 cm Dicke abschneiden, hinlegen, mit verquirltem Ei bestreichen, kurz gehen lassen.

Zum schluss 5- 8 Minuten bei 250 Grad (Heißluft: 220 Grad) backen

IMG_3992